.

.

..

     

          
          

   

          

     

          

          

   

Home   Kontakt  Konzept Rahmenbedingungen Eingewöhnung  Tagesablauf Ernährung  Plätze Räume Bilder Anfahrt
.
 Konzept
.

Mein Leitziel   „Hier bin ich Kind -  hier darf ich´s sein“

Um Kindern einen guten Start in das Leben zu ermöglichen bedarf es einer guten Erziehung. Die Zielsetzungen für meine pädagogische Arbeit ist:

Kinder brauchen:

  • respektvolles und liebevolles Umgehen, das ihr Selbstbewusstsein stärkt und das sie ermutigt,
  • die Anerkennung persönlicher Unterschiede,
  • das Recht auf gewaltfreie Erziehung und würdevollen Umgang,
  • Offenheit und Gesprächsbereitschaft, damit sie sich verstanden fühlen,
  • Bereitschaft, mit ihnen Probleme gemeinsam zu lösen,
  • Unterstützung in ihren Lernprozessen zum Durchhaltevermögen und Selbständigkeit,
  • Werte, die auch im späteren Leben Orientierungen geben,
  • Wiederkehrende, feste Bezugspunkte, die in einer bestimmten Art und Weise ablaufen, die sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder orientieren, die den Tagesablauf in der Kindergruppe ordnen,
  • die Möglichkeit, mit vielen Menschen in Kontakt zu treten und positive familienergänzende Erfahrungen zu machen.

 

Persönlichkeitsentwicklung und soziale Fähigkeiten

Ich möchte die Kinder in der Entwicklung und ihres Selbstbewusstseins fördern. Sie sollen ihre Persönlichkeit entwickeln und lernen, ihre Wünsche, Bedürfnisse und Ideen zu äußern und angemessen durchzusetzen.

Die Kinder entwickeln ihre sozialen Fähigkeiten, das heißt auf andere zuzugehen und sich mit ihnen gut zu verständigen. Sie lernen Aufgaben und Verantwortung.

 

Freude am Lernen

Ich möchte die Neugier der Kinder unterstützen, ihnen spielerisch, mit allen Sinnen Anregungen bieten.

Ein gutes Körpergefühl und Freude an Bewegung zu fördern ist mir wichtig, da auch dies die Kinder in ihrem Selbstwertgefühl stärkt.

Die Kinder haben Spaß an der Sprache und nutzen sie als ein wesentliches Ausdrucksmittel. Ich rege sie an mit der Sprache zu experimentieren, z.b. Reime zu erfinden, Erlebtes und Gefühle in Worte zu fassen.

Die Kinder entwickeln mit meiner Unterstützung lebenspraktische Fertigkeiten. Sie lernen sich selbständig anzuziehen, zu essen und sich in der Umgebung zurecht zu finden.

Je nach Alter der Kinder werde ich, (in Absprache mit den Eltern), auch die Sauberkeitserziehung in Angriff nehmen. Wir werden das allein an- und ausziehen üben wobei ich selbstverständlich nicht allein die Arbeit übernehme sondern den Kindern als Hilfestellung zur Seite stehen werde.

Ich lege Wert auf gemeinsame Mahlzeiten ebenso wie die Beteiligung der Kinder an der Vorbereitung. Sie helfen den Tisch zu decken, wieder abzuräumen und abzuwischen. So werden nebenbei die alltäglichen Handlungsabläufe gelernt und geübt, die für kleine Kinder Erfahrungen grundlegender Zusammenhänge darstellen. Z.b. lassen sich beim Tisch decken die zahlen und Ordnungen feststellen. Beim abwischen des Tisches werden die Eigenschaften von Wasser sowie die Gegensätze von nass-trocken erlebt.

Die Natur ist für Kinder ein ganz bedeutender Erlebnisort, darum gehen wir möglichst oft auf Entdeckungsreise um das Interesse an der Natur zu wecken.

Ein bedeutender Bestandteil ist hierbei die Sinneserfahrung des Kindes. Sehen, Riechen, Hören, Schmecken und Tasten ist von großer Bedeutung um den eigenen Körper und seine Umwelt wahrzunehmen. Durch Spaziergänge bei Wind und Wetter, Barfußlaufen (im Sommer), Toben durch das Herbstlaub und basteln mit unterschiedlichen Materialien (Rinde, Kork, Papier, Laub, Knete, etc.) werden diese Fähigkeiten und Sinne geschärft.