.

.

..

     

          
          

   

          

     

Home   Kontakt  Konzept Rahmenbedingungen Eingewöhnung  Tagesablauf Ernährung  Plätze Räume Bilder Anfahrt
.
Eingewöhnungsphase
.

Die Eingewöhnungsphase in der Tagepflege ist ein sehr wichtiger

Prozess für die Kinder und die Eltern. OHNE ELTERN GEHT ES NICHT!!!

Die ersten Tage bedeuten für Kind und Eltern oft eine sehr große Veränderung, da das Kind die Wohnung, den Tagesablauf, das Wohnumfeld und die Tagesmutter kennen lernt. Beide haben wahrscheinlich ein mulmiges Gefühl. Es ist nicht leicht sein Kind für längere Zeit in Obhut anderer Menschen zu geben. Sie müssen sich das erste Mal von ihren Eltern trennen und in einer fremden Umgebung zurechtfinden.

Der Eintritt in die Tagespflege ist auch mit sehr starken Gefühlen von Verlust, Angst und Unsicherheit verbunden. Und wahrscheinlich entstehen diese Gefühle nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Eltern. Für ihr Kind ist es deshalb sehr wichtig, dass sie loslassen können, es wird schwer sein für das Kind Vertrauen zur Tagesmutter zufassen, wenn es merkt, dass sie selbst kein Vertrauen haben.

Deshalb wird eine Eingewöhnungsphase vollzogen, die dem Kind helfen soll mit der neuen Situation umzugehen, aber auch den Eltern, denn für die ist es auch ganz neu.

Gestaltung der Eingewöhnungsphase

In den ersten 2 Tagen bleiben Mutter/Vater und Kind für 2-3 Stunden bei der Tagesmutter. Die Mutter/Vater hält sich dabei eher im Hintergrund auf und beobachtet wie sich ihr Kind gegenüber der Tagesmutter und der neuen Umgebung verhält. Macht das Kind (z.B. am 2. Tag) erste eigene Erkundungen sollte die Mutter bzw. der Vater als „sicherere Basis“ im Zimmer verbleiben um dem Kind jederzeit die Möglichkeit zu bieten diesen anzulaufen. Dementsprechend kann die zeit des Verbleibens ausgedehnt werden.

Am 4. Tag -  kein Montag!!! Sollte sich die Mutter/Vater vom Kind verabschieden und den Raum verlassen, aber dennoch in der Nähe bleiben. Falls die Tagesmutter das Kind nicht innerhalb weniger Augenblicke beruhigen kann, wird die Mutter bzw. der Vater wieder in den Raum zurückkehren.

Langsam wird die tägliche Abwesenheit ausgedehnt. Sollte das Kind sehr unbeeindruckt auf die erste Trennung reagieren, dann reichen wahrscheinlich 6 Tage aus bis das Kind eingewöhnt ist. Eine längere Eingewöhnungszeit würde dann eher schaden als nutzen.

Generell lässt sich die Dauer der Eingewöhnungsphase nicht festlegen. Sie hängt von Alter, Temperament und Vorerfahrung des Kindes ab. Manchmal sind auch 3 Wochen erforderlich. Ich bitte diesen Zeitraum mit einzuplanen!!

.